Nächstes Jahr am selben Tag - Colleen Hoover 🗓📚

Hallöchen :)
Vor kurzem habe ich mit der lieben Josi zusammen "Nächstes Jahr am selben Tag" gelesen, welches ich heute für euch rezensieren möchte!






Verlagswebsite: DTV VERLAG
Seitenzahl: 376
Altersempfehlung: Ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-423-74025-8
Preis: €14,95 (D), €15,40 (A)





Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.

Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …






Seitdem "Nächstes Jahr am selben Tag" bei mir einzogen ist, musste es erstmal ein kleines Weilchen im Regal herumstehen. Ich weiß auch nicht. Irgendwie finde ich, dass die Bücher von Colleen Hoover  vieeeel zu stark gehyped werden, denn immer, wenn ich eines dieser Bücher zur Hand nehme, die überall total verehrt werden, kann mich das Buch irgendwie nie so begeistern, wie es bei allen anderen der Fall ist. Es ist zwar immer schön und ich will die Bücher immer am liebsten in einem Rutsch lesen, dennoch fehlt mir aber immer das letzte Bisschen, was mich total zum Heulen bringt und mich absolut überzeugt.
Dennoch hat mich auch dieses Colleen Hoover-Buch wieder total gereizt und so musste es definitiv von mir gelesen werden.

"Nächstes Jahr am selben Tag" (Original: "November 9") handelt von Fallon, welche vor zwei Jahren am 9. November bei einem Brand schwere Schäden davontrug und ihre Schauspielkarriere frühzeitig beenden musste, da ihr Gesicht sowie ein großer Teil ihres Körpers mit schlimmen Narben bedeckt ist. Zwei Jahre nach diesem Unfall, am 9. November, trifft Fallon sich mit ihrem Vater und spontan "rettet" Ben sie und tut spontan so, als wäre er ihr Freund. Die Beiden beschließen, sich von nun an jedes Jahr am 9. November (und nur dann) zu treffen und an allen anderen Tagen des Jahres ihre Träume zu verwirklichen.


                                  

Zu Beginn des Buches geht alles recht schnell, jedoch ohne total überstürzt zu wirken. Die Beiden interessieren sich sehr schnell für einander, Fallon jedoch ist noch nicht bereit, für eine richtige Beziehung und entscheidet so, dass die Beiden sich fünf Jahre lang nur an diesem Datum sehen. 
Manchmal empfand ich Fallons Verhalten als nicht ganz nachvollziehbar, vielleicht sogar egoistisch.
Im Verlaufe der Geschichte wirkten beide Charaktere auf mich, als könnten sie nicht ganz damit umgehen, dass ihr eigenes Verhalten Konsequenzen nach sich zieht, was mich aber auch nicht allzu sehr gestört hat - nobody's perfect.

Ich fand es beeindruckend, zu erleben, wie die beiden Protagonisten erwachsen werden und sich entwickeln, was der Autorin wirklich gelungen ist. 
Die Geschichte hat mich gefesselt - vor allem gegen Ende, was definitiv für einen gut ausgearbeiteten Spannungsbogen spricht. 

Letztendlich würde ich über dieses Buch sagen, dass mir der Schreibstil dieses Buches, sowie die Ausarbeitung der Charaktere und die besondere Idee hinter diesem Buch, nämlich dass die Handlung immer nur am 9. November stattfindet, wirklich gut gefallen haben, dennoch hat mir auch bei diesem Buch einfach das letzte Bisschen, der letzte Funke und die ganz großen Emotionen gefehlt haben.






Zusammenfassend kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der ein Fan von Colleen Hoover und New Adult Liebesgeschichten ist! Mir persönlich hat einfach das letzte Bisschen gefehlt, obwohl mir die Geschichte wirklich, wirklich gut gefallen hat.






















2 Kommentare:

  1. Hey:)

    Ich würde auch gern mal Colleen Hoover lesen. Nur ich habe noch "Weil ich Layken liebe" zuhause und will das erst lesen, bevor ich mir ein anderes von ihr kaufe;)
    Schöne Rezension!

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen, vielen lieben Dank!
      Ich glaube, die "Will & Layken"-Reihe von CoHo war bisher meine allerliebste von ihr - hoffentlich gefällt sie dir genauso gut wie mir :)

      Herzallerliebst,
      Sarah <3

      Löschen

 

Follower